Die Skireise


Allgemeines

Seit vielen Jahren bietet die Stötzner-Schule eine klassenübergreifende Skifahrt in das Fränkische Fichtelgebirge an. Interessierte Schülerinnen und Schüler aus allen Klassen der Schule können sich für diese Reise anmelden. In den Wintermonaten Januar/ Februar geht es dann für neun Tage in den Schnee!

 


Reiseziel

Die Skireise geht in das Schullandheim Weißenstadt. Das bayerische  Weißenstadt befindet sich bei Münchberg zwischen Hof und Bayreuth. Das Schullandheim liegt an einem Hügel mit wunderschönem Blick über den Talkessel von Weißenstadt.

Von hier aus werden dann verschiedene Skilifte, Skigebiete und andere Tagesausflüge angesteuert.


Teilnahme

Alle Schülerinnen und Schüler, die eine Erlaubnis ihrer Erziehungsberechtigten, sowie das Einverständnis ihrer Klassenlehrerin oder ihres Klassenlehrers haben, dürfen an der Skifahrt teilnehmen. Man sollte Lust auf ein Abenteuer im Schnee haben und sich für neun Tage von zu Hause trennen können. Die Schülerinnen und Schüler müssen keinerlei Skikenntnisse haben. Das Skifahren wird ihnen in den neun Tagen spielerisch beigebracht.

 


Skifahren

Rund um Weißenstadt gibt es verschiedene Liftanlagen und auch kleine Skigebiete die von uns besucht werden. In den ersten Tagen wird das Skifahren neben dem Haus oder an kleineren Bergen geübt. Für die letzten drei Tage geht es dann an den Ochsenkopf. Hier lernen die Schülerinnen und Schüler dann auch das Fahren mit dem Sessellift.

 


Angebote

An insgesamt sechs Tagen wird mit den Schülerinnen und Schülern das Skifahren geübt. An zwei Tagen finden Ausflüge in nahegelegene Schwimm- und Erlebnisbäder statt. Nach dem Abendessen können die Kinder in der schullandheimeigenen Turnhalle toben, Tischtennis und Airhockey spielen, sich im Kickern ausprobieren oder einer anderen Aktivität nachgehen.