Sonderpädagogisches Förderzentrum


Ein sonderpädagogisches Förderzentrum wird von Kindern und Jugendlichen besucht, die im Unterricht sonderpädagogische Unterstützung benötigen, um erfolgreich gefördert zu werden. Die Schülerinnen und Schüler sind auf ein geeignetes Lernumfeld angewiesen, das ihnen durch kleinere Gruppengrößen und eine intensivere Betreuungssituation ermöglicht wird.

 

Im Mittelpunkt der sonderpädagogischen Förderung steht die Entfaltung der individuellen Fähigkeiten der Schülerinnen und  Schüler, eine lernprozessbegleitende Diagnostik sowie über den Unterricht hinaus gehende Unterstützungs- und Beratungsangebote.

 

Als sonderpädagogisches Förderzentrum mit dem Schwerpunkt „Lernen“ sind wir den Schülerinnen und Schülern mit Beeinträchtigungen im Lernen und emotional-sozialem Erleben besonders verpflichtet.

 

 

Das Hauptanliegen der Unterrichtsarbeit ist, den Schülerinnen und Schülern den Erwerb von Handlungskompetenz zu ermöglichen.

 

 

Der Unterricht orientiert sich an den Qualitätsmerkmalen Lebensbedeutsamkeit, Lernen im sozialen Kontext, Lernen als aktiver Prozess, Differenzierung, Handlungsorientierung, ganzheitliches, systematisches und kumulatives Lernen und Üben.

In den Jahrgangsstufen 7 bis 10 steht die gezielte und praxisorientierte Vorbereitung auf die Berufs- und Arbeitswelt im Mittelpunkt des Unterrichts.

 

Folgende Abschlussmöglichkeiten gibt es am Ende der 10. Klasse:

  • den berufsorientierenden Abschluss
  • einem dem Hauptschulabschluss gleichwertigen Abschluss